„Jugend trainiert für Olympia“ Leichtathletik 2019

Wir starteten am 12.9. mit 15 Schülerinnen und Schülern nach Löwenberg und mussten leider auf starke Teilnehmer, wie Jason, Julius und Finn verzichten. Acht Schüler aus der 5a kamen direkt von ihrer Klassenfahrt zum Wettkampfort.

Mit einigen Umstellungen und der kurzfristigen Zusage von Paul (Danke!), konnten wir mit einem motivierten Team der Niederheide an die 7 Disziplinen gehen.

Die Mädchen konnten dank einiger herausragender Leistungen mit einem 4. Rang von 16 Plätzen nach Hause fahren, während die Jungen sogar auf das Treppchen zum Bronzeplatz klettern durften.

Alle gaben bei den Disziplinen ihr Bestes und viele schnupperten mit großer Aufregung die ersten richtigen Leichtathletikerfahrungen. Marie übertrumpfte alle Teilnehmerinnen mit übersprungenen 1,25m beim Hochsprung und landete sogar auf dem Goldplatz, Charlotte, Greta und Marie sprangen beim Weitsprung vom Brett! mit 3,79 bis 3,43m weiter als der Großteil ihrer männlichen Konkurrenz, Yade steigerte sich auf 5,34m beim Kugelstoßen, Sophie erreichte mit 33,50m einen tollen 4. Platz und Clara mit 30,50 einen ähnlich guten Wert mit dem 200g-Ball, beim 75m-Sprint konnten Maxima, Charlotte und Greta mit Zeiten zwischen 12,12s und 12,30s überzeugen und Anni, Sophie sowie Luisa verausgabten sich beim abschließenden 800m-Lauf, um Punkte zu erkämpfen. Wie wichtig der Start einer zweiten Staffel ist, zeigte das Ausscheiden aufgrund eines Wechselfehlers der 1. Staffel. Hier sprinteten Lea, Charlotte, Luisa und Laéna mit einer guten Zeit von 47,89 s ins Ziel. Auch solche Erfahrungen sind wichtig, um an ihnen zu wachsen und zu sehen, dass man nur im Team weiterkommt. Am Ende fehlten den Mädchen mit 4.752 Punkten nur 118 Punkte zur Bronzemedaille.

Die Jungen schafften es bereits das zweite Jahr in Folge auf das Siegertreppchen, diesmal war es der Bronzeplatz. Durchweg kämpften sie gemeinsam in den Disziplinen um jede Sekunde und jeden Zentimeter. Den kräftezehrenden, siebenstündigen Wettkampftag begannen die Jungen mit einem 8. Platz in der Staffel. Gustav und Tim sorgten beim anschließenden Hochsprung für Gänsehautmomente und auch Vincent machte erste Erfahrungen in dieser Disziplin mit einer guten Technik, ohne vorher einmal üben zu können. Am Ende musste sich Gustav, trotz Knieverletzung, lediglich einem Schüler geschlagen geben und übersprang sagenhafte 1,45m! Die 1,50m des anderen Schülers stellten den Stadionrekord dar, um für diese Leistung eine Vorstellung zu schaffen.

Wer den Sprung in aller Ruhe genießen möchte, schaut sich die Homepage an.

Anton gelang es einen grandiosen 4. Platz im Sprint in einem Starterfeld von 48 Jungen zu erlaufen und auch Tom schaffte es mit 11,65s weit unter 12 Sekunden zu bleiben, beim Ballwurf erzielte Gustav mit 43,50m einen Bronzeplatz und auch Fynn und Adrian glänzten mit Werten über 30m, der Kugelstoß verlief mit Weiten über 6 Metern für Gustav, Mattes und dem eingesprungenen Paul erfolgreich und beim Weitsprung konnten Tim, Tom und Mattes viele Sprünge vom Brett erspringen.

Genau wie bei den Mädchen waren es unsere 800m-Läufer Connor, Tom und Adrian, die den anstrengenden Tag mit ihren letzten Reserven unter lautstarken Anfeuerungsrufen beendeten. Connor erzielte einen traumhaften 1. Platz mit einem fulminanten Rennen von Anfang an. Tom hielt sich einige Zeit im Mittelfeld, bis er seine Aufholjagd startete, die mit dem 3. Platz belohnt wurde. Adrian sammelte seine ersten Erfahrungen auf der 800m-Strecke und gab seine letzten Reserven, vielen Dank für deinen Einsatz!

Wie in jedem Jahr war es viel zusätzliches Training und Extrazeit, die die Kinder und auch Lehrer investiert haben, um so erfolgreich bei JtfO dabei zu sein. Die glücklichen Gesichter und Eindrücke der Kinder zeigten aber wieder einmal, dass sich jede Minute gelohnt hat!

Mein Dankeschön geht auch an Frau Sucrow, Frau Tscheik und Herrn Urbank, die die 5.Klässler früh von der Klassenfahrt abholten und dann den gesamten Tag mitfieberten und natürlich an Frau Cramer, unsere „Fotografin“, ohne die die ganzen Eindrücke gar nicht festgehalten werden könnten. Danke auch an Frau Vigano, Herrn Krumrey, Mandy Bleckmann und ihre Tochter Sarah, die das Training und den Wettkampftag begleiteten.

Niederheide – Let’s go! Sophie, Greta, Marie, Maxima, Charlotte, Luisa, Yade, Anni, Feli, Clara, Lea und Laéna sowie an Mattes, Adrian, Vincent, Tim, Paul, Louis, Connor, Tom, Anton, Gustav und Fynn, danke für euren tollen Einsatz!

                                                                                                                                  Silja Schacher

Eine Auswahl an tollen Impressionen sind in unserer Bildergalerie zu finden.